Alltagsnetz Radverkehr Altona - ein Augiasstall!

Hauptseite

Abenteuer pur abseits guter Wege!

Ungestreut!!

 

"Ideologiefrei" und kompromißlos billig! sollte es werden, das "Alltagsnetz Radverkehr Altona" bei der ersten Vorstellung des Planes im Oktober 2002 (Link zur Vorlage zum Verkehrsausschuss am 21. Oktober 2002). Bei der Beschlußfassung im Verkehrsausschuß im Dezember 2003 blieb es einfach nur noch "billig". Aber selbst das kann nicht richtig sein! Die sumpfigen Wege in Altonas Parks wollen befestigt und beleuchtet sein. Da kommt man mit dem Taschengeld, das für dieses Netz angesetzt wurde (weniger als 200.000 EUR - bei Altonas Etat für Radverkehrsförderung schon Mittel für zehn Jahre), sicher nicht aus.

Hier werden überwiegend Bilder aus dem Februar 2004 gezeigt (Bilder aus der Schenefelder Landstraße vom Mai 2003, am Elbtunnel aus dem Spätsommer 2004, ein Bild am Poloplatz aus dem Dezember 2007).

Nachtrag Herbst 2004: nun hat man den Bezirken die Mittel zur Fahrradförderung ganz gestrichen. Damit ist selbst diese Schmalspur-Radverkehrsförderung auf längere Zeit unmöglich geworden. Dafür hat der Städtische Ordnungsdienst (SOD) mit wenig einfühlsamen Anzeigen gegen Radfahrer endlich die längst fällige Debatte über das Radfahrverbot in Parks losgetreten (Beobachtung der Diskussion auf www.critical-mass-hamburg.de - insbesondere Betr.: Radfahren in Grünanlagen - Bezirksversammlung Altona, Drucksache XVII/Nr. 136).

Nachtrag Winter 2004: da der Titel "Förderung des Radverkehrs" entfällt (so in der Sitzung des Verkehrssachusses Altona am 20.12.2004 verkündet),

  1. gehen die nicht unbeträchtlichen Reste dieses Titels aus den Vorjahren endlich unter, soweit sie nicht in einer "November"-Aktion (natürlich ohne Beteiligung der Verkehrspolitiker des Bezirks) verschleudert wurden, und
  2. ist das Alltagsnetz Radverkehr Altona endgültig ein Fall für den Schredder.

Prost Neujahr!!

Nachtrag Herbst 2005: nur nicht voreilig urteilen. Nun sieht es so aus, als ob die Parteien die Idee " Alltagsradverkehrsnetz" im Grunde immer noch für richtig halten und sich mit dem Vorschlag des Bezirksamtes und den Stellungnahmen der Verbände - insbesondere des ADFC - einmal genauer befaßt hätten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Nachtrag Herbst 2007: die Leiche ARA ist wieder aus dem Keller. Dr. Gütter hat -wieder einmal - die Verkehrsausschüsse durch Zuwarten in Zugzwang gebracht und anstelle sinnvoller Ma▀nahmen für die Verwendung dringend unterzubringender Sonndermittel " für die Förderung des Radverkehrs" Baggerspiele im Park durchgesetzt. Jetzt soll der absaufende Weg am Poloplatz für die Schüler der internationalen Schule, die an den Hemmingstedter Weg umziehen will, aufgehübscht werden. Was für ein maximaler Unsin!!! Aber die Mitglieder des Verkehrsausschusses Altona lieben es, verarscght zu werden. Da helfen sie gerne mit.

Gemeinsamer dringlicher Antrag der Fraktionen von Bündnis 90 Die Grünen /GAL und CDU
in der Bezirksversammlung Altona vom 27.10.2005: Alltagsradwegenetz

Dazu:

Hamburger Abendblatt 31.10.2005: Radwegenetz soll verbessert werden - Bezirk Altona

 

In den Parks Altonas

"Grundsätzliche Nutzbarkeit aller öffentlichen Flächen (auch Wegen in Grünflächen) für den Radverkehr. Das generelle Verbot des Radverkehrs in öffentlichen Grünanlagen muß dort aufgehoben werden, wo es die Leichtigkeit des Radverkehrs erfordert, soweit dadurch die Erholungsfunktion auch für junge und alte Menschen nicht erkennbar eingeschränkt wird." (aus der Vorlage des Bezirksamts Altona vom Oktober 2002).

Dagegen unterschied die Baubehörde in den Planungshinweisen für Stadtstraßen, Teil 9, Anlagen des Radverkehrs - PLAST 9 (Stand 2000) noch zwischen dem

Und das war auch gut so, wie die folgenden Bilder verdeutlichen. Und immer dran denken: diese Wege sollen täglich befahrbar sein und (auf dem Weg zur Arbeit besonders wichtig) die Farbe der Schuhe nach der Durchfahrt noch erkennbar (was bin ich aber auch wieder anspruchsvoll).

 

Am Othmarscher Kirchenweg

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park (am Othmarscher Kirchenweg)

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park (am Othmarscher Kirchenweg)

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park (am Othmarscher Kirchenweg)

 

Park über dem Elbtunnel /Agathe-Lasch-Weg

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park (über dem Elbtunnel /Agathe-Lasch-Weg)

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park (über dem Elbtunnel /Agathe-Lasch-Weg)

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park (über dem Elbtunnel /Agathe-Lasch-Weg)

Neu gebaut - sogar im Zuge einer Velorote. Da nimmt man beim Bau beste Steine und schickt dann die Radfahrer auf den Zebrastreifen bzw. in die Beete - pervers!

 

Zwischen Pfitznerstraße und Baurstraße

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - zwischen Pfitznerstraße und Baurstraße

Februar 2004 - vergleichsweise trocken

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - zwischen Pfitznerstraße und Baurstraße

Februar 2005 - etwas nasser (aber noch lange nicht richtig na▀)

 

Am Golfplatz

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - am Golfplatz

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - am Golfplatz

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - am Golfplatz

 

Im Westerpark

Hier ein Bild aus dem März 2004 (an einem ausgesucht freundlichen Tag) aus dem trockenen Teil:

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - im Westerpark

 

Es gibt aber auch einen tiefer liegenden Abschnitt, welcher richtig schlammig ist. Schwamm drüber. Auch nicht schlimmer als ...

 

Am Poloplatz

Dieser Weg säuft regelmäßig knöcheltief ab! Es geht aber - vor allem im Sommer - noch schlimmer!

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - am Poloplatz

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - am Poloplatz

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - am Poloplatz

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - am Poloplatz

 

Zwischen Heinrich-Plett-Straße und Osdorfer Landstraße

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - zwischen Heinrich-Plett-Straße und Osdorfer Landstraße

 

Im Lise-Meitner-Park

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - im Lise-Meitner-Park

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - im Lise-Meitner-Park

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - im Lise-Meitner-Park

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - im Lise-Meitner-Park

 

In Övelgönne

Endlich ist der Tiefpunkt des Alltagsnetzes Radverkehr Altona erreicht. Schlimmer geht's nimmer. Hier soll der Alltagsradler ausspannen und spazierengehen. Tolle Aussichten!

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - in Övelgönne

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - in Övelgönne

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona im Park - in Övelgönne

 

In den Straßen Altonas

Hier reiht sich Parkplatz an unbefestigten Weg - ein wahrlich tolles Pflaster! Vollzugsdefizite bei der Führung des Radverkehrs und beim Abschleppen der Falschparker von Radverkehrsanlagen machen das Radeln hier nicht gerade angenehm.

Im Straßenzug Klausstraße - Eulenstraße - Bleickenallee

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona in Straßen - Klausstraße

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona in Straßen - Eulenstraße

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona in Straßen - Eulenstraße

Alltagsnetz Radverkehr Altona in Straßen - Bleickenallee

 

Im Othmarscher Kirchenweg

Die Bilder ganz oben "Am Othmarscher Kirchenweg" würden vielleicht nahe legen, einfach die Fahrbahn zu nutzen. Das wäre auch gut möglich (Tempo 30-Zone), wenn denn die Fahrbahnoberfäche Radfahrern nicht zum (verbotenen) Gehwegradeln veranlassen würde. Hier fahr ich nicht!

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona in Straßen - im Othmarscher Kirchenweg

 

Fazit: so stellt man die Radfahrer vielleicht kalt, aber eben nicht ruhig! Vielleicht wäre es doch besser gewesen z.B. in der Behringstraße die Poller zwischen Radweg und Fahrbahn stecken zu lassen, damit der Radweg in dieser (hier nicht gezeigten) Hauptstraße, die parallel zum Othmarscher Kirchenweg verläft, nicht von Falschparkern kaputt gefahren wird und Radfahrer sich nicht angstvoll in die Büsche drücken müssen.

In der Schenefelder Landstraße (Ring 3)

Gemeinsame Geh- und Radwege (Zeichen 240 der StVO) - nur zum Teil befestigt, aber abschnittsweise fest eingewachsen!

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona in Straßen - in der Schenefelder Landstraße (Ring 3)

 

Alltagsnetz Radverkehr Altona in Straßen - in der Schenefelder Landstraße (Ring 3)

 

Hauptseite

Die Seite wurde am 08.02.2004 erstellt.
Sie wurde zuletzt aktualisiert am 21.02.2008.